Hier der Bericht plus Bilder
über die Sonder-Aktion am Bültmannshof
vom Sonntag, 18. Oktober 2015

(sg) Deutsche versorgen Flüchtlinge: Das gibt es derzeit fast überall in Deutschland ─ in kleinen Gemeinden ebenso wie in großen Städten. In Bielefeld haben syrische Flüchtlinge den Spieß jetzt einmal umgedreht: In einem Begegnungszentrum der Bodelschwinghschen Stiftungen haben Syrer am Sonntag nun einmal für Deutsche gekocht.

Mit Hilfe des Sozialforums Bielefeld luden einige fleißige Köche Deutsche und Geflüchtete am Sonntag zu einem gemeinsamen Mittagessen vom Feinsten ein: Rote Linsensuppe mit frittierten Hähnchenröllchen als Vorspeise, Bulgur mit Linsen und
Tomaten-Gurken-Zwiebel-Salat als Hauptgericht und zum Nachtisch ein leckeres Kester, das ist eine syrische Spezialität und besteht aus einer Vanillecreme auf Biskuit mit Kakao,
überzogen mit einer Honigglasur.

»Chefkoch« Simon (43) hatte früher in Damaskus ein
Restaurant, das inzwischen ausgebombt wurde. Er und seine Mitstreiter standen schon ab acht Uhr morgens in der Küche der Begegnungsstätte, um dort für die mehr als 40 Gäste zu kochen. Und das haben sie mit Bravour geschafft:
Am Ende gab es langen Applaus und die fleißigen Köche
spürten, dass man in Bielefeld willkommen ist
und die Mühen nicht umsonst waren.
Und wie es aussieht, war dies nach der gelungenen Premiere nicht die letzte Veranstaltung dieser Art in der ostwestfälischen Metropole.
(Text: mit freundlicher Genehmigung der »NonstopNews Bielefeld«)

Eingang_1Eingang_2

Tisch_1Tischanordnung

Tischreihe von obenTisch von oben

KochgruppeKochgruppe_2
(Fotos: mit freundlicher Genehmigung der »NonstopNews Bielefeld«)

Mit Klick auf den Fernseher geht’s direkt zum Video:

Texte, Fotos und Video mit freundlicher Genehmigung der
NonStopNews

Hier gelangen Sie direkt zum
aktuellen Menü der Stadtteilkantine


(Klick auf die Bilder, um 2seitigen Flyer zu lesen)

    Auf Seite 2 finden Sie

das aktuelle Menü der Stadtteilkantine



Aktion UBERWACH!